Geschäftsbericht 2015/2016

Geschäftsbericht 2015/2016

Im vorliegenden Geschäftsbericht 2015/2016 können wir wieder über eine Vielzahl von Aktivitäten des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz e.V. in den vergangenen 12 Monaten berichten. Ein zentrales Ereignis war dabei sicherlich der erfolgreiche Abschluss des Neuordnungsverfahrens für unseren Ausbildungsberuf „Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in“. Nach mehrjähriger engagierter Mitarbeit zahlreicher Beteiligter ist die neue Ausbildungsverordnung zum 1. August 2016 u.a. mit gestreckter Gesellenprüfung und eigenem Prüfungsfach „Antriebs- und Steuerungstechnik“ in Kraft getreten. Ein weiterer wichtiger Schritt, die Berufsausbildung im Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk modern und damit attraktiv zu halten, ist somit geschafft. Die nächste Stufe ist nun die Meisterausbildung. Auch hier befindet sich der Rahmenlehrplan unter Federführung des BVRS gerade in der Überarbeitung.

Aber auch auf anderen Feldern waren wir aktiv, haben das Angebot für die unseren Mitgliedsinnungen angeschlossenen Fachbetriebe stetig weiter ausgebaut. Das vollständig neue und umfassende Kompendium Befestigungstechnik, das seit Februar zur Verfügung steht, sei hier beispielshaft genannt. Sehr bedeutsam ist auch die engere Kooperation mit den Branchenverbänden ITRS, VIS und Zentralverband Raum und Ausstattung bei der Interessenvertretung auf europäischer Ebene. Diese Zusammenarbeit, die sich u.a. in der Vertretung aller genannten Verbände beim europäischen Dachverband ES-SO durch Wilhelm Hachtel auswirkt, bietet uns neben der eigenen Repräsentanz durch das ZDH-Büro in Brüssel eine weitere wichtige Chance, mit den Anliegen des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks auf europäischer Ebene besser durchzudringen.

Erfreulich ist, dass sich die Aktivitäten des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz e.V. abermals in einem ausgesprochen positiven konjunkturellen Umfeld abspielten. Das Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk hatte abermals sehr gut zu tun. Die von uns im Rahmen von quartalsweisen Umfragen bei unseren Mitgliedsbetrieben erhobenen Konjunkturdaten zeugen durchgehend von einer sehr guten Geschäftslage sowie von einem optimistischen Blick in die Zukunft. Ob Komfort und Wertsteigerung für die eigene Immobilie, altersgerechtes Umbauen, Einbruchschutz oder nach wie vor energetische Sanierung: Für alle diese aktuell wichtigen Themen hält unser Gewerk innovative Lösungen bereit, und Fachbetriebe, die sich durch engagierte Kundenansprache, fachliche Kompetenz und permanente Weiterbildung diesen Themen stellen, sind für die Zukunft gut gerüstet.

Geschäftsbericht 2015-2016
Geschäftsbericht 2015-2016
Geschaeftsbericht-2015-2016_web.pdf